Stjarni von der Wiesenaue

Steckbrief:

 

Rasse: Isländer

Abstammung: Vater Kátur vom Steinberghof, Mutter Irpa von Borghagen

Züchter: Alexandra Seiffert, Gestüt Wiesenaue

Farbe: Fuchs mit Stern

Stockmaß: 1,38 m

Geburtsdatum: 3. März 2007, auf dem Christinenhof seit August 2012





 

 

Der schicke Fuchs mit der wallenden Mähne ist ein reinrassiger Isländer aus dem Gestüt Wiesenaue. Wir haben ihn mit 5 Jahren im August 2012 direkt von seiner Züchterin gekauft. Wir haben ihn dann schonend angeritten und er hat sich zu einem tollen Partner für ausgewählte fortgeschrittene Reiter und zum Lieblings-Ausrittbegleitpferd unserer Reitlehrerin entwickelt.

 

Stjarni ist übrigens isländisch und bedeutet "der, mit dem Stern" - ein kleiner Hinweis darauf, was sich unter Stjarnis dickem Schopf verbirgt :-). Auch bei den Gangarten gibt es bei Stjarni noch etwas zu entdecken - Isländer bringen nämlich bis zu zwei zusätzliche mit:

  • Tölt - dieser ist für den Reiter besonders angenehm und rückenschonend. Im Gegensatz zu Trab und Galopp hat Tölt keine Schwebephase, sondern ist eine gelaufene Gangart im Viertakt. Der Reiter sitzt fast erschütterungslos auf einem locker schwingenden Rücken.
  • Rennpass - das ist eine Gangart im Zweitakt mit Schwebephasen, bei der die gleichseitigen Beinpaare abwechselnd auffußen. Er wird ausschließlich im Renntempo und nur auf sehr kurzen Strecken geritten. Die schnellsten Isländer erreichen dabei Geschwindigkeiten von bis zu 45 km/h.

Wir reiten Stjarni bisher 3gängig und er zeigt tolle taktklare Gangarten. Das ist für Isländer nicht einfach, weil sie ihre vielen Gänge oftmals "durcheinander bringen". Auch der für viele Isländer besonders schwierige Galopp ist bei ihm wunderbar gesprungen und schön zu reiten!

l

Und das haben wir von seiner Züchterin über ihn erfahren:

 

"Stjarni von der Wiesenaue ist ein auffallend großer, kräftiger Islandwallach mit viel Mähne. Er ist bereits angearbeitet und an Reiter gewöhnt, aber noch nicht geritten (5-gängig veranlagt). Stjarni ist sehr feinfühlig und arbeitet gerne mit, Kinder und Frauen mag er besonders. Im Umgang und in der Herde ist er sehr unkompliziert, kann sich gut unterordnen. Wir haben Stjarni selbst gezogen und er ist robust im gemischten Herdenverband mit ganzjährigem Weidegang aufgewachsen. Er kennt Kinder, Hunde, Traktoren und ist vertraut mit Rindern, Ziegen und Gänsen."

 


.

Newssammlung zu Stjarni

  • Und wieder Pfingstturnier und wieder die Spannung - kriegen wir Stjarni oder kriegen wir ihn nicht? Und dieses Jahr hat Stjarni es besonders spannend gemacht: Erst von Reitlehrerin Lisa ließ er sich vom Paddock führen und die musste sich dafür extra beim Aufgaben-Lesen ablösen lassen... Zum Glück, denn so bescherte er seinen vier Reitern ein schönes Turniererlebnis (mit Extra-Spannung) und der 11jährigen Frida auch gleich noch den Reservesieg in der Prüfung mit Einzelgalopp. Herzlichen Glückwunsch! (Juni 2017)
Da die Zöpfchen sich jedes Jahr in Wohlgefallen auflösten (s. Fotos dort), durfte Stjarni dieses Jahr gleich von Anfang an seine tolle Isländer-Mähne offen tragen!
  • "Halt halt halt - Stjarni muss heute jemand holen, von dem er sich auch wirklich einfangen lässt!!!", diese und ähnliche Erschreckensrufe waren zu hören, als bei unserem Pfingstturnier eine unserer Mähnen-Einflechterinnen mal eben Stjarni einfangen wollte. Und es gelang! Stjarni hatte seinen gnädigen Tag und kam mit. So konnten wir zwei sehr schöne Ritte in der E-Dressur von Celine R. und Julia S. sehen. Mit Julia S. wurde Stjarni dann auch gleich Reservesieger bei Reitern bis 12 Jahren. Toll gemacht! (Mai 2016)
Allen Einflechtkünsten zum Trotz - Stjarnis Wallemähne ist nicht zu bändigen und befreite sich in Rekordzeit von den Zopfgummis
  • Stjarni hat uns dazu gebracht, den Futterautomaten innen dick mit Gummimatten auszulegen. Der Grund: Da er gerne immer noch mehr Futter hätte, hat er sich neuerdings angewöhnt, im Automaten mit den Hufen zu scharren. Diese werden dadurch wie an einer Nagelfeile immer weiter abgewetzt. Dank des neuen Bodenbelags kann er in Zukunft scharren und seine Hufe bleiben trotzdem schön. (Januar 2016)
     
  • Winterzeit! Da werden Isländer zu wahren Fellmonstern! Damit der arme Stjarni dann bei der Arbeit nicht klitschnass schwitzt, haben wir schon vor einigen Jahren extra für ihn eine Schermaschine angeschafft (von der jetzt auch andere Pferde profitieren). Dank Rallyeschur kann man mit ihm nun auch im Winter guten Gewissens arbeiten. (November 2015)
Man beachte die sportlichen Rallyestreifen!
  • Dass es auch talentierte Dressurponys bei den Isländern gibt, beweist unser Stjarni, der wie ein Dressurpony gehen kann und besonders leicht in Anlehnung zu reiten ist. Daher hat er nun statt eines Gangpferdesattels nun einen reinen Dressursattel bekommen! (Juni 2015)
     
  • Dieses Jahr platzierte sich Stjarni auf unserem Pfingstturnier gleich in drei Prüfungen: Im Wettbewerb mit Einzelgalopp wurde er mit Anouk Reservesieger der 8- und 9jährigen Reiter und mit Francin Reservesieger der fortgeschrittenen Reiter. Überraschend vertrat er noch ein Pferd im Junge-Reiter-Wettbewerb. Und obwohl Stjarni eigentlich nur unter erfahreneren Reitern geht und die beiden sich gar nicht kannten, schafften der erst 6jährige Ben und Stjarni zusammen einen tollen 3. Platz! Stjarni ist jetzt Bens neues Lieblingspferd :-) (Mai 2015).
  • Dass Stjarni ein super Dressurpony ist, wussten wir ja schon. In unserem Oster-Springlehrgang hat er jetzt auch seine Qualitäten als Springpferd unter Beweis gestellt. Zwar ist er ein schlaues Pony, und findet daher den Weg um ein Hindernis herum eigentlich viel logischer. Aber mit ein wenig Bitten springt er auch sehr gut und ganz entspannt über die Hindernisse. (April 2015)
  • Der Spezialtierarzt für Pferdezähne war da - und hat bei Stjarni so viel machen müssen, dass etwa 10 Tage kein Trensengebiss ins Maul darf. So reiten wir Stjarni jetzt mit der gebisslosen, besonders sanften Zäumung "Glücksrad". Und glücklich sind wir damit - Stjarni macht es hervorragend und seine Reiter lernen auch mal gebisslose Zäumungen kennen! (September 2014)
     
  • Stjarni hat sein erstes Turnier mit Bravours gemeistert! Denn eigentlich wollte er ja ein Dressurpony werden... So lief er unbeeindruckt und in toller Selbsthaltung und errang mit Emily H. auf Anhieb den ersten Platz in der E-Dressur der 12jährigen und älteren Reiter. Wir gratulieren! (Juni 2014)
Stjarni mal ohne Wallemähne
  • Geballte Isipower - zusammen mit seinem Bruder hat sich Stjarni jetzt ganz weit oben in der Herdenhierarchie gearbeitet. Schlafen, Fressen, Trinken, überall treten die beiden im Doppelpack auf. Dank ihres tollen Charakters macht es ihnen aber nichts aus, wenn nur einer von beiden von der Koppel geholt wird oder sie getrennt geritten werden. (Januar 2014)
  • Stjarni ist unser erstes Pferd, auf dem wir auch Reitbeteiligungen anbieten. Bereits drei fortgeschrittene Passpartner reiten in ihrer Stunde jetzt immer Stjarni und können so richtig gut zusammen wachsen. (September 2013)
  • Stjarni ist ein richtiger Technikfreak: Obwohl er noch nicht viel im Leben gesehen hat und Neues manchmal etwas beäugt, hat er sich sofort mit unserer neuen Kraftfutterstation angefreundet und gehörte mit zu den Pferden, die sich ganz schnell problemlos selbst versorgten. (September 2013)
  • Stjarni hat uns gut erzogen: Damit er sich freiwillig von der Koppel holen lässt, gibt es immer gleich etwas zu fressen, sobald er sich hat aufhalftern und von der Koppel hat führen lassen! (Mai 2013)

Anrufen

E-Mail

Anfahrt