Little Champ

Steckbrief:

 

Rasse: Reitpony

Farbe: Braunschecke

Stockmaß: 1,35 m

Geburtsjahr: 1997, auf dem Christinenhof etwa seit 2003



 

 

Little Champ ist ein typisches Pony:

 

Er ist absolut süß! Fast jeder, der ihn sieht, ist von seiner Ausstrahlung begeistert. Champ, wie wir ihn kurz nennen, ist ein sehr formschöner, abgedrehter Typ, das heißt, alles an ihm ist eher etwas rundlich, kräftig, knuddelig.

 

Dazu kommt sein Blick, der schon verrät, dass er sehr aufgeweckt ist. Champ ist an allem interessiert, freut sich über jede Abwechslung und langweilt sich sichtlich, wenn es mal nichts zu tun oder sehen gibt. Dann müssen seine Koppelgenossen herhalten und er treibt sie auf dem Paddock umher. Halbherzige Elektrozäune stellen für ihn und seinen Abenteuergeist keine wirkliche Barriere dar, aber zum Glück gefällt es ihm so gut bei uns, dass er uns das nur demonstriert, wenn wir ihn ausnahmsweise von der Herde trennen müssen.

 

Beim Reiten spürt er genau, was sein Reiter kann. So ist der ideale Partner, um einem zu zeigen, was man noch besser machen kann. Und nach einiger Übung belohnt einen Champ dann mit fleißiger Mitarbeit, gesetztem Galopp auf beiden Händen in wunderschöner Selbsthaltung!

Hier ist Little Champs Fanpost!

Klickt auf ein Bild, um eine Diashow in Groß zu sehen! Und wenn ihr auch ein Little Champ-Fan seid, schickt uns ein Bild von ihm, auf dem steht, warum er euer Lieblingspferd ist, wie ihr heißt und wie alt ihr seid - wir freuen uns sehr über eure Zuschrift!

 

Newssammlung zu Champ

  • Little Champ gehörte mit Gerry und Caitlin zu den Pferden, die am häufigsten auf den Turnier-Wunschlisten ganz oben standen. Bei 8 Starts heimste er dann auch gleich 7! Platzierungen ein und, das ist die absolute Spitze dieses Turniers! Er gewann mit Lavinia, Romy und Leana alle 3 Führzügelprüfungen, in denen er antrat. Zudem gab es für das Team Champ und Leana auch noch den 1. Sonderpreis für das gelungenste Outfit der Führzügelreiter. Irma und Anna S. konnten sich über 3. Plätze in Junge-Reiter-Prüfung freuen und Tabea. B. und Champ wurden 2. in der Prüfung mit Einzeltrab. Wir gratulieren den Reitern und Champ zu diesem phänomenalen Erfolg! (Juni 2017)
  • Little Champ ist ein ganz toller Mutmacher! So hatte eine kleine neue Reiterin auf einem anderen (natürlich auch braven) Pferd Extremangst beim Schnupperreiten. Aber sie wollte trotzdem unbedingt reiten lernen, sodass wir es ein zweites Mal mit Champi probierten. Und siehe da - dank Führzügel-Professor Champ ist sie nun regelmäßig dabei und bereits kurze Zeit später eine selbstsichere Reiterin! (Dezember 2016)
     
  • Bei unserem Pfingstturnier war unser Spezialist für junge Reiter das mit Abstand am meisten gewünschte Pferd in der Führzügelprüfung. Wir sahen viele schöne Ritte - und es gab gleich zwei Sonderpreise für besonders gelungene Optik für Linette und Nele auf Champ. In der Prüfung mit Einzeltrab erzielten Champ und Maria H., die ihn übrigens auf dem Turnier erstmalig ritt, einen hervorragenden dritten Platz - herzlichen Glückwunsch! (Mai 2016)
Nele und Champ - wenn es auch einen Sonderpreis für niedliche Pferdeblicke gäbe, dann hätte Champ ihn verdient!
  • Sooooo tapfer, das war Champ beim Zahnarzt. Auf seinen Backenzähnen hatten sich wie so oft bei Pferden durchs ungleichmäßige Abnutzen spitze Haken gebildet. Diese raspelt der Tierarzt dann mit einer langen Raspel ab - ganz ohne Zwang oder Medikamente hat sich Champi einfach die Raspel ins Maul stecken lassen - natürlich war sie vorher mit Möhrchen eingerieben und zum Schluss gab es eine dicke Futterbelohnung! (Oktober 2015)
     
  • 5 Starts, 5 Siege, das ist Champs Erfolgsbilanz bei unserem Pfingstturnier. Die erfolgreichen Reiterinnen waren Anna-Lena im Junge-Reiter-Wettbewerb, Emma und Klara im Führzügelwettbewerb mit Zügeln und Mathilda im Führzügelwettbewerb ohne Zügel. Außerdem erhielt Liliana einen Sonder-1. Platz für die hervorragende Vorstellung mit Champ, obwohl sie ihn am Turniertag erstmalig ritt! (Mai 2015)
  • Little Champ durfte wieder in die große Herde umziehen! Unser Sorgenpony durfte nach 10 Monaten auf dem Gesund-werd-Paddock endlich wieder zu den anderen Pferden. Den kleinen Kämpfer hat es sicherlich am allermeisten gefreut! Auch dass er nun wieder 1 Stunde täglich geritten werden kann, kommt unserem Langeweile-Hasser sicher sehr entgegen. Herzlichen Dank an alle, die ihn während seiner Ruhezeit umsorgt und immer so schön geputzt haben! (30. März 2015)
     
  • Hurra, Champ kann im neuen Jahr wieder antrainiert werden! Seine Beinverletzung ist nach 6 Monaten nun so gut verheilt, dass die Tierärztin ihr Okay gegeben hat. Wir freuen uns sehr, dass wir Champ bald wieder Abwechslung bieten können - besonders Führzügelunterricht liebt er! (Dezember 2014)
     
  • Champs Nieren arbeiten nach seiner schweren Erkrankung im Juli zu unserer großen Freude jetzt schon monatelang wieder sehr gut. Sein Bein wird ebenfalls langsam besser und die Tierärztin meint, dass nach einem halben Jahr Heilungszeit auch hier die Chancen sehr gut stehen. Wir erleichtern Champi die Wartezeit, indem er jetzt tagsüber immer eine seiner Lieblingsstuten als Gesellschaftspferd auf seinen Krankenpaddock bekommt. (Oktober 2014)
     
  • Champ ist wieder da!!!!!!!!!! Hurra!!!! Nach einer Medikamentenvergiftung ist er nach bangen 8 Tagen nun aus der Klinik entlassen worden. Seine Nieren arbeiten seit drei Tagen wieder ausreichend und werden in den nächsten Wochen und Monaten nun auf unserem Hof regelmäßig kontrolliert. Festes Daumendrücken, dass die Nierenfunktion so bleibt!
    Für Interessierte: Allein der Klinikaufenthalt hat 1470 EUR gekostet, dazu kommt schätzungsweise derselbe Betrag für die Tierarztbetreuung Zuhause vorher und nachher, Ausfall-, Pflege- und Transportkosten. (4. Juli 2014)
  • Wir bangen um Champ. Durch ein zu hoch dosiert verschriebenes Medikament hat er eine schwere Nierenschädigung erlitten und hängt in der Klinik am Dauertropf. Die Chance, dass die Nieren sich erholen und Champ weiter leben kann, liegt bei über 50% - wir drücken ganz fest die Daumen. (27. Juni 2014)
  • Champ ist so ziemlich das bunteste Pony, das möglich ist: Er ist ein Brauner (also von Natur aus schon zweifarbig - nämlich braun mit schwarzer Mähne und schwarzem Schweif), hat eine Tobiano-Scheckung (die großen weißen Platten), da drüber liegt eine Schabracktigerscheckung (die Tupfen auf der Kruppe) und dazu noch Flakes überall (weiße Flöckchen). Und jetzt ist zusätzlich die Jahreszeit, wo sein braunes Fell von längeren weißen Haaren stark überdeckt wird, denn ein Farbwechsler ist er außerdem! (Mai 2014)
  • Champ, unser kleiner Charmeur, hat sich gleich aufopferungsvoll um Flöckchen gekümmert, als sie neu in die große Herde kam. Klar, dass er "seine" Stute nicht alleine lässt. Insbesondere war es schwer, unser schlaues Pony vom Stromzaun-Tauchen abzuhalten, wenn Flöckchen auf dem großen Paddock alleine Kraftfutterautomat-Training hatte und er mit den anderen auf die Wiese sollte... (Januar 2014)
  • Anfangs war Champ ja etwas skeptisch, was unseren neuen Kraftfutterautomaten anging, und gehörte zu den Pferden mit etwas mehr Übungsbedarf. Seit er aber das Prinzip durchschaut hat, gibt es kein Halten mehr. Unser verfressener Champi taucht sogar unter der geschlossenen Elektroschranke durch, wenn ein Pferd Futter übersehen sollte und den Stand frühzeitig verlässt. (September 2013)
  • Kinderliebling Champ war wieder meistgewünschtes Pferd bei unseren jüngeren Reitern! Wir sahen viele schöne Ritte und Champ war 2. mit Nora N. und 3. mit Denise bei dem Reiterwettbewerb mit Einzelgalopp der 8- und 9jährigen, 3. mit Louisa bei dem Reiterwettbewerb mit Einzeltrab und 1. mit der erst 3jährigen Freia im Führzügelwettbewerb. Herzlichen Glückwunsch! (Mai 2013)
Champ siegte mit der 3jährigen Freia beim Führzügelwettbewerb
  • Vermutlich kann unser schlaue Champ ihn riechen - bzw. eben nicht... Der Tierarzt war da zum Impfen und unser "ich-komm- und-gnabbel-an-allem-rum"-Champ ist plötzlich ein "Fasst-mich-nicht-an-wo ist die nächste-Tür"-Pony. (Januar 2013 und alle halbe Jahre wieder...)

  • Champ hat in unserem Ferienlehrgang mit Nora, einer 9jährigen Reiterin, die ihn vorher gar nicht kannte, souverän das Kleine Hufeisen bestanden. (Oktober 2012)

    
  • "Dank" zweier Insektenstiche in der Gurtlage konnte Champ mal wieder zeigen, dass er für Spaß und Abwechslung immer zu haben ist: Freiwillige durften ihn die letzten Wochen ohne Sattel in Bahn und Gelände reiten! (Juli 2012)
    
  • Bei unserem Frühjahrsturnier 2012 war er das meistgewünschte Pferd. Er hat alle Prüfungen souverän gemeistert und dank seiner Ausstrahlung für viele tolle Fotos gesorgt. Mit Theresa hat er auch gleich noch einen Reiterwettbewerb gewonnen! (Mai 2012)

Anrufen

E-Mail

Anfahrt