Diotima

Steckbrief:

 

Rasse: Exmoor Pony

Abstammung: Vater Apple Basket, Mutter Vivian von Merlin

Züchter: Marlies Koers, Nauen

Farbe: Braun mit Mehlmaul

Stockmaß: 1,30 m

Geburtsdatum: 17.4.2010, auf dem Christinenhof seit September 2016



Nur ganz selten fahren wir mehr als 100 km, um ein Pferd anzuschauen, aber für die seltenen Exmoorponys ging es gleich bis Niedersachsen. Hier stand Dio in einer kleinen 3er Herde von Exmoorponys und war natürlich die Beste und Schönste von allen ;-).

 

Sie ist sehr kräftig gebaut und man kann verstehen, warum diese englische Ponyrasse trotz ihrer eher geringen Größe auch als Erwachsenenponys eingesetzt werden. Ihre etwa 1,65 m große Reiterin deckte sie dank ihrer langen Linien und ihrem kräftigen Körperbau gut ab. Rassetypisch sind zudem die braune Fellfarbe, die kleinen Ohren und die helle Maulpartie (auch Mehlmaul genannt).  Charakterlich werden diese seit über Tausend Jahren wild lebenden Ponys als starke Persönlichkeiten beschrieben, die freundlich, aufmerksam und unerschrocken sind. So zeigte sich auch Dio und wir sind gespannt, wie sie sich bei uns entwickelt!

Und das haben wir von ihrer Besitzerin über Diotima erfahren:

 

Dio kam bereits als Jungpferd mit ihrer Schwester zu uns. Sie ließ sich ganz unkompliziert anreiten und ist immer freundlich und fleißig. Wir haben sie bisher nur wenig geritten, sie zeigt sich dabei unerschrocken und kennt Gelände, Stangentreten, kleine Hindernisse und Longieren.

 

 

Newssammlung zu Dio

  • Zu früh gefreut...Als wir Diotima kauften, hatte sie in jedem Huf  ein unscheinbares Löchlein - diese warenaber mehrere Zentimeter tief und fiese Fäulnisbakterien trieben in der fast unerreichbaren Tiefe ihr Unwesen. 12 Monate lang kämpften wir und desinfizierten täglich. Aber leider arbeiteten die Bakterien jetzt noch versteckter weiter. Nun wurden die Löcher frei gelegt und Dio trägt bis zur Ausheilung Hufeisen.  (Oktober 2017)
     
  • Das erst Turnier für Diotima! Wir waren sehr aufgeregt, wie sie wohl mit der Turnieratmosphäre zurecht kommt und haben sie vorsichthalber durch Reitlehrerin Pauli vorab außer Konkurrenz starten lassen. Es zeigte sich: Die einzigen, die aufgeregt waren, waren wir. Auch unsere zwei Dio-Reiterinnnen Finya und Johanna M. lieferten sehr schöne Ritte in der Prüfung mit Einzelgalopp ab - gut gemacht! (Juni 2017)
  • Richtig athletisch ist unsere Diotima geworden! Anfangs hatten wir schon ein wenig Sorge, dass ein Wildpferd im Schlaraffenland mit Heu satt aufgeht wie ein Hefekuchen. Zum Glück liebt Dio aber ihre Arbeit und läuft stets richtig gerne und schwungvoll, sodass sie alles wieder abtrainiert und jetzt eine tolle Sportlerfigur hat! (März 2017)
     
  • Da Diotima das Gebiss im Maul beim Reiten öfters zu stören schien, vermuteten wir bisher nicht erkannte Zahnprobleme. Daher haben wir sie nach der ersten Eingewöhnung Zahnspezialisten Martin Grell vorgestellt. Und siehe da - Dio hatte zwei störende Hengstzähne, die unter Sedierung entfernt wurden. (November 2016)
     
  • Als Pony einer Rasse mit über 1000 Jahren Wildnis-Überlebenstraining weiß Dio, wie WICHTIG eine gute Ernährung ist. Selbstredend gehörte sie daher zu unseren Pferde, die die Bedienung des Kraftfutterautomaten in Rekordzeit erlernten. Aber dass sich nach Lektionsende ein Pferd losreißt und in den Automaten spurtet, um noch ein wenig weiter zu trainieren, das schafft nur Dio! (Oktober 2016)
     
  • Dio haben wir im September 2016 in Niedersachsen gefunden - Exmoors sind sehr selten. Sie ist eine ganz süße Ponypersönlichkeit, die schon mit ihren hell umrandeten, freundlichen Augen und den kleinen Öhrchen auf Anhieb gefällt. Sie ließ sich ganz brav putzen und ist beim Reiten eine fleißige, die richtig gerne arbeiten mag. (September 2016)

Anrufen

E-Mail

Anfahrt